#Wienkannbesser: Bürger_innengeld

#wienkannbesser fbSozialleistungen aus einer Hand ohne Kompetenzenwirrwarr

Aufgabe von Politik muss es sein gute Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Menschen sich verwirklichen und ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben ohne staatliche Bevormundung führen können. Das betrifft auch die Sozialleistungen. Die 2010 eingeführte Mindestsicherung (vormals Sozialhilfe) ist in der bestehenden Form antiquiert und intransparent. Sie verringert weder Armut noch fördert sie Eigeninitiative und Empowerment. Für manche Gruppen, insbesondere Start ups und social entrepreneurs ist sie gar nicht zugänglich, da die Anspruchsvoraussetzungen auf unselbständig Arbeitssuchende beschränkt sind.

Mit dem Bürger_innengeld gäbe es nur mehr eine überprüfende und auszahlende Stelle abseits von AMS und Bezirksbehörde. Durch eine steuerliche Einschleifregelgung zahlt sich Zuverdienst aus um im Leben wieder schrittweise Fuß fassen zu können. Ich fordere daher für Wien ein Modellprojekt zur Umsetzung des Bürger_innengelds – Sozialleistungen aus einer Hand ohne Kompetenzenwirrwarr.

Schau rein: #Wienkannbesser mit mehr Transparenz, Bürger_innenbeteiligung und sozialer Innovation

#Wienkannbesser: Gesundheit

#wienkannbesser fbGesundheitsleistungen vor Ort für alle Generationen – die 3 Bs

Aufgabe der Gesundheitspolitik ist eine zeitnahe optimale Beratung, Betreuung, und Behandlung der Patient_innen zu gewährleisten. Gesundheit und Krankheit sind kommunizierende Gefäße, es gibt niemanden der 100% krank oder gesund ist. Dementsprechend muss Prävention als Grundgedanke auf allen Ebenen (Spital, ambulante Versorgung, sowie soziale und pflegerische Betreuung) und in allen Bereichen (Kindergarten, Schule, Beruf, Freizeit, etc.) etabliert werden.

Durch eine wohnortnahe Betreuung und Beratung im Grätzel kommt der Hausärztin, dem Hausarzt die Rolle als Anlaufstelle im Gesundheitssystem zu. Voraussetzung dafür ist eine gemeinsame Planung mit allen Akteur_innen im Gesundheitssystem und die Finanzierung von Gesundheitsleistungen aus einer Hand.

Ärzte und Ärztinnen arbeiten gemeinsam mit verwandten psychosozialen Berufen, dazu zählen ich u. a. Therapeut_innen, Psycholog_innen und Sozialarbeiter_innen, sowie Grätzelpat_innen zusammen, wodurch die soziale Interaktion und Kommunikation unter den Grätzelbewohner_innen von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter gewährleistet ist und gesundheitliche Problemstellungen rechtzeitig erkannt werden.

Schau rein: #Wienkannbesser mit mehr Transparenz, Bürger_innenbeteiligung und sozialer Innovation